Ihr Fachanwalt für Strafrecht in Bonn: Dr. Kurth

Sie haben als Beschuldigter eine Vorladung der Polizei erhalten? Oder Sie wurden bereits bei einem Gericht angeklagt? Als Beschuldigter steht man den Ermittlungsbehörden oft hilflos gegenüber. Sie brauchen jetzt unbedingt einen versierten Strafverteidiger, der Sie umfassend berät und sich für Ihre Rechte einsetzt.

 

Vertrauen Sie auch nicht darauf, dass Ihnen nichts passieren kann, weil Sie unschuldig sind. Die deutsche Justiz ist ein hochkomplexes System mit vielen Haken und Ösen. Der Ausgang eines Strafverfahrens ist von vielen Faktoren abhängig, die der juristische Laie unmöglich einschätzen kann.

 

Im Strafrecht gilt: Schweigen ist Gold!

Unsere 10 Gebote für das Ermittlungsverfahren geben Ihnen eine erste Hilfestellung.

 

Wir beraten und verteidigen Mandanten seit über 10 Jahren erfolgreich in allen Bereichen des Strafrechts. Wir bieten Ihnen eine individuelle Betreuung mit kurzen Reaktionszeiten und transparenten Kosten! Sie können mit uns über alles reden. Wir unterliegen der anwaltlichen Schweigepflicht. Diese ist ein Grundpfeiler effektiver Strafverteidigung.

 

Rechtsanwalt Dr. Kurth ist Fachanwalt für Strafrecht und besitzt zudem vertiefte Kenntnisse im internationalen Strafrecht. Seit dem Jahr 2011 besteht die Bürogemeinschaft mit Herrn Rechtsanwalt Harald Kunze, der Fachanwalt für Verkehrsrecht ist. Er kümmert sich vornehmlich um Fälle aus dem Verkehrsstrafrecht und verteidigt Sie bei Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Besprechungstermin:

Dieser kann in der Regel sehr kurzfristig stattfinden!

Sie sollten immer erst mit Hilfe eines Anwalts Akteneinsicht nehmen und sich umfassend beraten lassen, bevor Sie eine Stellungnahme gegenüber den Behörden auch nur in Erwägung ziehen. Erst wenn Sie wissen, was Ihnen genau vorgeworfen wird, können Sie auch sachgerecht darauf reagieren. Die Erfahrung zeigt, dass eine effektive Verteidigung gerade im Anfangsstadium entscheidend für den Ausgang des Verfahrens ist. Warten Sie nicht bis es zu einer Anklage kommt!